Reiss Profile und Dr. Steven Reiss

Messen, was Menschen motiviert!

Mehr Erfolg, Leistung, Zufriedenheit, Gesundheit leicht gemacht

Neues aus der Motivationspsychologie und Motivationsforschung für ihr Leben und den beruflichen Alltag.
 
Die individuelle Motivation ist ein nicht direkt beobachtbares psychologisches Konstrukt, das die Bereitschaft eines Menschen beschreibt, Zeit, Energie und Arbeit zu investieren, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen.
 
Wer hoch motiviert ist, ist leistungsfähiger, erfolgreicher, gesünder, strengt sich mehr an, ist ausdauernder dabei, ein Ziel zu erreichen. Nimmt eher Schmerzen in Kauf und hält auch besser nach Rückschlägen an seinen Zielen fest.
 

Wie Motivation aus Motiv-Erfüllung automatisch entsteht!

Die Motivation ensteht bei jedem Menschen aus seinen wichtigsten individuellen Motiven heraus. Während die Motivation auf ein bestimmtes Ziel gerichtet ist, von äußeren Faktoren beeinflusst werden kann, z.B. von einer in Aussicht gestellten Belohnung (Geld etc.), und sich schnell ändern kann, wird unter einem Motiv die stabile Neigung einer Person verstanden, ihrem Leben eine bestimmte Richtung zu geben und z.B. bestimmte Lebenssituationen aufzusuchen oder zu meiden. Die Tiefenpsychologie geht davon aus, dass die meisten persönlich grundlegendsten Motive unbewusst sind, während die Motivation dem Bewusstsein grundsätzlich zugänglich ist.
 
Mit der modernen Moivationsdiagnostik können seit den Forschungen von Prof. Dr. Steven Reiss diese unbewussten Motive bewusst gemessen und grafisch dargestellt werden.

Unterschied intrinsische zu extrinsischer Motivation!

Menschen können entweder intrinsisch (aus sich selbst heraus), oder extrinsisch (durch äußere Anreize) motiviert sein. Intrinsisch motivierte Menschen strengen sich im Durchschnitt mehr an und arbeiten länger an der Erreichung ihrer Ziele. Besonders hoch ist die Motivation bei Menschen, die an den Erfolg der eigenen Handlungen glauben. Auch bei Misserfolgen gelingt es ihnen, die Motivation aufrecht zu erhalten, weil sie die Ursachen für Misserfolg eher im Zufall sehen.
Hochmotivierte Menschen setzen sich im Durchschnitt auch höhere Ziele, achten jedoch darauf, dass diese auch erreichbar sind.

Pro und Contra von Motivation

Faktoren und Verhaltensweisen, die die Motivation positiv beeinflussen:
  • an den Erfolg der eigenen Handlungen glauben
  • von den eigenen Fähigkeiten überzeugt sein
  • Persönlich wichtigste intrinsische Motive kennen und leben
  • Entscheidungen treffen, die eigene Motivstruktur im Leben bedient
  • das Setzen realistischer, erreichbarer Ziele
  • Misserfolge äußeren, zufälligen Umständen zuschreiben
  • Modellpersonen und Vorbilder, die es bereits geschafft haben
  • eine genaue Vorstellung des Ziels und des Weges dorthin entwickeln
  • schnelle erste Erfolge
    Faktoren und Verhaltensweisen, die sich negativ auf die Motivation auswirken:
    • wiederholte Frustrationserlebnisse
    • Erwartungen anderer erfüllen, welche die eigenen Motive nicht bedienen
    • Extrinsischen Faktoren sind nicht kompatibel mit eigenen intrinsischen Motiven
    • auch große Anstrengungen führen nicht zu sichtbaren Erfolgen
    • Modellpersonen und Vorbilder, die bereits gescheitert sind
    • die Wahrnehmung von großen, scheinbar unüberwindbaren Hürden
    • nicht wissen, was einen intrinsisch motiviert

    Kontaktieren Sie uns von STEP4WARD, wenn Sie mehr zum Einsatz, Nutzen und den Kosten der Motivanalyse als Privatperson, oder als Unternehmen wissen möchten.